Wahlkampf-Tagebuch

Salopp ausgedrückt ist Wahlkampf „genau mein Ding“. Ich bin gerne auf der Straße, begegne Menschen mit ihren Geschichten, höre, wo in unseren Kiezen der Schuh drückt und diskutiere über Politik und die Zukunft unserer Stadt. Eine Auswahl dieser Ereignisse werde ich bis zum Wahltag am 18. September 2016 dokumentieren.  

Sommer-Bild (13.8.)

Im Winter hatte der Fotograf Bertolt Prächt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler und mich in der Torgauer Straße vor der ehemaligen Kohlenhandlung von Annedore und Julius Leber Platz nehmen lassen. So würdigt er den Einsatz für Demokratie und den Widerstand gegen den Nationalsozialismus des...

Seiten